Endangered Languages Project

Ein Projekt zur Unterstützung der Erhaltung und Dokumentation von Sprachen auf der ganzen Welt

Endangered Languages Project

Über das Endangered Languages Project

Klicken Sie auf der Startseite, http://www.endangeredlanguages.com, oben rechts auf die graue Schaltfläche "Konto erstellen". Folgen Sie dann den Anweisungen.

For each language on this site there is a Resources tab where you can share materials related to that language. This can include a wide range of things, such as scripts for casual conversations, educational videos, culturally relevant videos, audio recordings, music, spoken word lists or academic documents. There is also a Resources tab where you can share such things as grammars, dictionaries, or articles written about the language.

Die gesamten Inhaltsrichtlinien können Sie hier einsehen. Laden Sie nur Inhalte hoch, wenn Sie die Erlaubnis der Eigentümer dieser Inhalte dafür haben. Es sollten nur angebrachte Materialien öffentlich in diesem Projekt geteilt werden.

Keinesfalls. Sie behalten Kontrolle über alle Inhalte, die Sie hochladen und können diese jederzeit bearbeiten oder löschen. Sie können die Inhalte ebenfalls wieder auf Ihren Computer herunterladen, falls Sie zum Beispiel die Originaldatei verloren haben.

Yes, material uploaded to this project will be stored using products with strong infrastructure in place, such as YouTube or Google Docs. It will be safely stored online for you to access, edit or download anytime for the foreseeable future.

Diese Webseite ist für Inhalte gedacht, die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können. Durch das virtuelle Teilen von Sprachen, kann viel erreicht werden. Wenn Sie eine privaten Arbeitsumgebung wünschen, empfehlen wir Ihnen, Google Sites oder andere Archive zu besuchen, die es Ihnen erlauben, den Zugang zu begrenzen.

Alle von Benutzern hochgeladenen Inhalte können mit Hilfe der Option "Als unangemessen markieren" zum Löschen markiert werden. Diese befindet sich rechts neben dem Inhalt. Wenn Inhalte als unangemessen markiert sind, werden sie von der Webseite entfernt.

Jeder kann Inhalte hochladen oder Kommentare hinzufügen. Um sich auf der Seite anzumelden, benötigt man nur eine Gmail-Adresse oder eine E-Mail-Adresse, die mit einem Google-Konto verknüpft ist. Sie können Ihr Google-Konto hier erstellen.

Nein.

Sie können alle Elemente, die Sie geteilt haben, aufrufen und sie jederzeit einzeln löschen. Sie können auch alle Inhalte gleichzeitig löschen, indem Sie Ihr Profil löschen. Melden Sie sich dafür auf der Seite an, klicken Sie auf ihren Benutzernamen in der oberen rechten Ecke und wählen Sie dann die Option "Profil Löschen" aus.

Wenn Sie Kenntnisse in einer bestimmten Sprache haben, können Sie diese dokumentieren, indem Sie Inhalte wie Wörter und Satzlisten, Informationen zur Grammatik, Dokumente, Links, Videos und Audio-Datein teilen. Sie können ebenfalls Aktualisierungen zur Statistik jeweiliger Sprachen vorschlagen. Für weitere Informationen zum Dokumentieren von Sprachen, besuchen Sie diese Seite.

Teaching and learning endangered languages is a crucial part of the revitalization process. ELP provides a space for users to browse and contribute resources (videos, documents, sound recordings, etc.) related to language learning and teaching, and to discuss their challenges and successes in language education. To see what others have contributed, or to upload your own materials to help others, visit the Language Education Resources area.

If you are interested in learning more about a specific language, you may also want to explore all the Resources available on that language, such as word lists or basic audio phrasebooks. To see what Resources are available for a language, click the "Resources" tab on that language's page. For example, if you wanted to begin learning Irish Gaelic, you might enjoy listening to some of the audio or video recordings available on the Irish Gaelic Resources page.

For discussion and news about teaching endangered languages, or if you have specific questions about how best to undertake education in your language, we also recommend the Indigenous Languages and Technology (ILAT) mailing list.

Über die Alliance for Linguistic Diversity

Die Allianz ist ein globaler Zusammenschluss von Organisationen, die daran arbeiten, gefährdete Sprachen zu stärken und zu konservieren. Technologie und Zusammenarbeit kann einen großen Beitrag in diesem Bestreben leisten.

Wir hoffen, dass Ihre Organisation bei diesem wichtigen Bestreben mitwirkt, ein Konto erstellt und sich entscheidet, das Konto im Namen der Organisation zu erstellen. So können Sie Ihre Organisation der Liste der Allianz-Mitglieder hinzufügen und dadurch den Nutzern ermöglichen, Ihrer Gruppe beizutreten. Benutzen Sie bitte nicht Ihre persönliche E-Mail-Adresse, sondern ein Gmail- oder Google-Konto, dass zu Ihrer Organisation gehört.

Auf jeden Fall! Bitte erzählen Sie uns mehr über Ihre Pläne und füllen Sie Sie dieses Formular aus, sodass wir Ihre Bemühungen unterstützen können.

Über das Endangered Languages Project

Es gibt viele Faktoren, die das Leben einer Sprache beeinflussen. Eine Sprache ist gefährdet, wenn die Übertragung der Sprache von Generation zu Generationen abnimmt (zum Beispiel, wenn die Sprache nicht mehr als Primärsprache an Kinder weitergegeben wird). Wenn ältere Generationen einer Sprachgruppe sterben, gibt es immer weniger Sprecher der betroffenen Sprache.

Über das Endangered Languages Project

The language information included on the site is provided by the Catalogue of Endangered Languages (ELCat) project, a joint effort by the University of Hawaiʻi Mānoa and Eastern Michigan University. For more information about ELCat, please see About the Catalogue of Endangered Languages.

It is an unfortunate fact that for many of the world's endangered languages, very little information is available to researchers outside the speaker community. The Catalogue of Endangered Languages team has undertaken an intensive four-year search for the best available information on each language; however, in some cases, further information simply does not exist. If you have language information which is missing from the Catalogue, please contact us!

Yes. While ELP was funded by Google, ELCat is a 4-year academic project funded by the US National Science Foundation. It has the goal of updating and correcting the available vitality information about the endangered languages of the world. It began in 2011, and will cease to be actively funded at the end of 2015..

In Phase I, the ELCat team selected the languages to be included on the site and reviewed information on them in publications and in web resources, concentrating on speaker numbers and language vitality. In Phase II, the ELCat team has worked to maintain, update, expand, and verify language information on the site, an effort that will continue long into the future. Phase II also involved monitoring and improving the ELP website to facilitate language documentation and user engagement.

New information will be sought and existing information corrected to complete the fields of information on each language. Documentation and revitalization projects, organizations, and individuals in positions to know or be able to find out will be contacted for current information. Grammars, lexicons, and other sources on the languages will be consulted and evaluated, and on this basis the index of the documentation for the language will be calculated. At the end of its funded period, ELCat will still be maintained and updated by language researchers on a volunteer basis.

For information from the Catalogue of Endangered Languages, cite as:

Catalogue of Endangered Languages. 2015. The University of Hawaii at Manoa and Eastern Michigan University. http://www.endangeredlanguages.com

For general information from a language entry (e.g. language names, classification, or vitality status), cite:

"LANGUAGE NAME." Catalogue of Endangered Languages. 2015. The University of Hawaii at Manoa and Eastern Michigan University. DATE OF ACCESS. < FULL URL OF SPECIFIC LANGUAGE PAGE >

For example:

"Xipaya." Catalogue of Endangered Languages. 2015. The University of Hawaii at Manoa and Eastern Michigan University. Sept. 29, 2014. http://www.endangeredlanguages.com/lang/1001

Almost all information in the Catalogue of Endangered Languages includes a citation of the original source which provided this data (e.g. journal article, book, personal communication, etc.). You can find citation information at the top of the "Language Information by Source" box on each language page; if you wish to reproduce data such as speaker numbers, you may cite the original source provided there.

Users are highly encouraged to suggest improvements to the Catalogue by clicking the "Suggest a Change" tab at the top of each language page, or by emailing us. All suggested changes will be verified for accuracy before changes to the Catalogue can be made.

Schauen Sie sich die Endangered Languages Catalogue Datenvorlage an, um zu sehen, welche Daten wir für jede Sprache sammeln. Es ist jedoch nicht jedes Datenfeld ausgefüllt. Um auf der Seite veröffentlich zu werden, müssen eingereichte Informationen eine akkurate bibliographische Quelle haben.

Im Workshop "Collaborative Research: Endangered languages Information and Infrastucture Project", der von der National Science Foundation unterstützt wurde, wurden Aufnahmekriterien für die Aufnahme in den Catalogue of Endangered Languages festgelegt. Informationen zur Lebendigkeit der Sprache sind unter anderem: die Anzahl der Sprecher, ob die Sprache an Kinder weitergegeben wird, ob die Sprecherzahlen sinken, ob Verwendungsbereiche zurückgehen, in welchem Verhältnis die Anzahl der Sprecher in Relation zur gesamten Bevölkerung steht, etc. Sprachen die diesen Kriterien zufolge als gefährdet gekennzeichnet sind, werden aufgenommen.

Um eine neue Sprache zum Katalog hinzuzufügen, füllen Sie bitte das Vorschlagsformular für Sprachen aus.

Wenn eine von Ihnen vorgeschlagene Sprache nicht zur Seite hinzugefügt wurde, liegt das daran, dass Ihr Vorschlag von den Sprachbehörden in der jeweiligen Region überprüft wurde und die Kriterien für die Aufnahme der Sprache nicht erfüllt wurden. Das kann an verschiedenen Dingen liegen: die Sprache ist bereits unter einem anderen Namen vorhanden, es ist nur eine Varietät (Dialekt) einer größeren Sprache oder den Kriterien zufolge ist die Sprache nicht als gefährdet einzustufen. Wenn eine Sprache nicht bedroht genug ist, um im Katalog aufgenommen zu werden, ist das Anlass zur Freude, da dies ein indiz dafür ist, dass diese Sprache relativ gut ausgeprägt ist.

Es gibt leider keine einfache Antwort auf diese Frage. "Sprachen" und "Dialekte" werden sehr unterschidlich definiert. Das Hauptkriterium dafür, eine Sprache von einem Dialekt zu unterscheiden ist Verständlichkeit unter Sprechern. Wenn Personen aus verschiedenen Regionen etwas unterschiedlich sprechen sich abder dennoch gut verstehen, sprechen sie Dialekte der selben Sprache. Diese linguistische Kriterium ist jedoch nicht das einzige, das genutzt wird, um Sprachen von Dialekten zu unterscheiden. Die Entscheidung hängt manchmal von politischen oder sozialen Fakten ab. . Max Weinreich soll gesagt haben: "Eine Sprache ist ein Dialekt mit einer Armee und einer Marine", was so viel bedeutet wie, dass manches aus nicht-lingusitischen Gründen als Sprache eingestuft wird. Sprecher des Schwedischen und Norwegischen verstehen sich zum Beispiel ziemlich gut. Aus politischen Gründen werden sie jedoch als verschiedene Sprachen eingestuft. Für den Catalogue of Endangered Languages, gefördert von der National Science Foundation, haben linguistisch Kriterien vorrang, hauptsächlich die Verständlichkeit untereinander. Die politischen und sozialen Kriterien sind allerdings nicht unwichtig.
In manchen Fällen ist es grenzwertig, ob die es sich nur um Dialekte einer gemeinsamen Sprache handelt oder es sich um zwei Sprachen handelt, die eng miteinander verwand sind. In solchen Fällen kann es schwer sein, den Grad der Verständlichkeit untereinander zu definieren. Der Grad der Verständlichkeit untereinadner kann teilweise vorhanden sein oder entweder vollständig gegeben oder kaum spürbar sein. In solchen Fällen beinhaltet der Katalog die fragwürdigen lingustischen Gebilde und listet die verschiedenen Meinungen dazu auf.

So lange die Namen von gefährdeten Dialekten weitesgehend bekannt sind, werden sie unter dem Spracheintrag aufgelistet, zu dem der fragliche Dialekt gehört. Zum Beispiel sind die Plains und Hills Dialekte der Gta' Sprache beide auf der Seite der Gta' Sprache aufgeführt.
In den Fällen, in denen es nicht klar ist, ob Varietäten eine eigene Sprache oder Dialekte einer bestimmten Sprache sind, haben wir für die Varietäten einen eigenen Eintrag erstellt, dabei jedoch auf die unterschiedlichen Ansichten dazu hingewiesen.

Die meisten Sprachen ohne Sprecher werden meist tatsächlich auch nicht mehr gesprochen. Trotzdem ist es möglich, dass einige noch nicht bekannte Sprecher der Sprache auftauchen. Diese Sprachen sind alle im Catalogue of Endangered Languages, mit allen verfügaren Informationen, aufgelistet. Tabelle 1 des Dokuments Silent Tongues enthält eine Liste dieser Sprachen.

Einige Sprachen werden (noch) nicht auf der Karte angezeigt, weil das Forscherteam noch keine brauchbaren Standortinformationen zur Sprache gefunden hat. Wenn Sie brauchbare Informationen dazu haben, wo eine bestimmte Sprache gesprochen wird, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie dieses Wissen mit uns teilen, indem Sie auf "Informationen hinzufügen" unten auf der jeweiligen Webseite klicken.

Es ist notwendig, alle Bezeichnungen für Sprachen anzugeben, die für die Sprache bekannt waren oder sind. Dabei ist es jedoch gleichzeitig wichtig anzugeben, welche Namen anstößig wirken. Dies ist aus folgenden Gründen nötig:

  • Manchmal weiß ein Nutzer nicht, dass der Namen einer Sprache beleidigend ist oder er keinen anderen Namen für die Sprache kennt, unter dem man die Sprachen nachschlagen könnte. Solche Begriffe müssen aufgelistet werden und gleichzeitig als anstößig markiert werden, sodass man effektiv nach Sprachen suchen kann. Dadurch können Nutzer herausfinden, welche Namen beleidigend sind.
  • Einige Begriffe werden eventuell nur von einigen Sprechern oder anderen Leuten als anstößig wahrgenommen und nicht von den Mitgliedern der Gemeinschaften um dessen Sprache es geht.
  • In manchen Fällen wurde ein Name einer Sprache erst später, nach dem Eintrag der Sprache, als abwertend eingestuft.

Vorgeschlagene Ergänzungen oder Änderungen zu den Informationen im Katalog müssen verifiziert werden. Diese Überprüfung wird von einem internationalen Forschungsteam durchgeführt, um Richtigkeit und akademische Seriösität zu garantieren. Nachdem ein Vorschlag eingereicht wurde, kann die Überprüfung zwischen einem Tag bis hin zu mehreren Wochen dauern. Sie können sich jedoch sicher sein, dass wir - auch wenn es etwas länger dauert - Ihre Vorschläge sehr gern entgegen nehmen und diese auch bearbeiten.

Suggested additions to or changes in the database may not be accepted for a number of reasons. Common reasons include:

  • Relevance: Some information may be interesting and valuable, but does not belong to the kinds of information presented in the Catalogue. The Catalogue focuses on information such as the number of speakers, locations, and vitality information. Other kinds of information should be shared in the Knowledge Sharing forums, or on a language’s Google Group, and should not be submitted to the "add information" link at the bottom of each language page.
  • Appropriateness: Does this suggested change contain anything disrespectful of the speakers or their culture or considered objectionable by members of the group whose language is involved? Changes of this sort are not made in the Catalogue.
  • Reliability: What is the source of this information? The Catalogue can accept only suggestions which are clearly from reliable sources. The more information you give about where the information comes from, the more likely it is that the suggestion will be adopted.
  • Insufficient information: In some instances, we are unable to make changes that are recommended because insufficient information is provided. If you can, please supply sufficient information so that the research teams can verify for the suggested change.

If you have further questions as to why your suggestion was not implemented, please feel free to contact us.